Regina Riel

Sopran

Regina Riel, österreichische Sopranistin, hat ihr Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Dagmar Hödl, William Mason, Katerina Beranova, Robert Holzer und Kurt Azesberger 2013 mit Auszeichnung abgeschlossen. Seit Frühjahr 2019 wird Regina Riel von Frau Irina Gavrilovici unterrichtet.


Engagements führten sie an die Wiener Kammeroper, das Volkstheater Rostock, das Lehár Festival Bad Ischl, die Oper Graz, die Bühne Baden, sowie das Konzerthaus Wien. Aus ihrem umfangreichen Repertoire seien hier einige Rollen aufgelistet, wie Euridice in Willibald Glucks Oper „Orpheus und Euridice“, Fiordiligi in Mozarts „Così fan tute“, Pamina und Erste Dame in W. A. Mozarts „Die Zauberflöte“ und Muter in Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ (Kinderoper), sowie Gräfin in „Die Hochzeit des Figaro“ von W.A.Mozart.


Aus dem Operetenfach seien genannt: Angéle Didier in „Der Graf von Luxemburg“ (Lehár), Janka in „Die ungarische Hochzeit“ (Dostal), Rosalinde in „Die Fledermaus“ (Strauss), Fürs􀆟n Fedora Palinska in „Die Zirkusprinzessin“ (Kàlmàn), Hanna Glawari in „Die lustige Witwe“ (Lehár), Kaiserin in „Kaiserin Josephine“ (Kálmán), Laura in „Der Betelstudent“ (Millöcker), Saffi in „Der Zigeunerbaron“ (Strauss), Kurfürstin Marie in „Der Vogelhändler“ (Zeller), Aus dem Konzertrepertoire seien erwähnt: Carmina Burana (Orff), Die Jahreszeiten (Haydn), Die Schöpfung (Haydn), Te Deum (Charpentier), Stabat Mater (Rossini), Te Deum (Bruckner), Lobgesang (Mendelssohn), 9. Sinfonie (Beethoven), Wesendonk-Lieder (Wagner), 7 frühe Lieder (Berg), Weihnachtsoratorium (Saint-Saens), Ein deutsches Requiem (Brahms), Liebeslieder (Brahms) und vieles mehr.


Zudem verfügt Regina Riel über ein sehr breit gefächertes Liedrepertoire, das sie im Rahmen diverser Liederabende zum Besten gibt. Regina Riel ist Mitglied in der Ö1-Talentebörse, Preisträgerin des „Gradus ad Parnassum 2009“, Trägerin des „Richard–Wagner–Stipendiums 2011“, des „Edith Rebhahn-Stipendiums 2011“, Preisträgerin des „Prof. Dichler Wettbewerb 2013“ und Finalistin beim internationalen Gesangswettbewerb „Competizione dell´opera“ in Taschkent (Usbekistan) 2014.


Näheres zur Person finden Sie unter www.reginariel.com